Winterrallye Steiermark 19.01.-21.01.2023

Endergebnis:

 

Von 53 Startern kann das DRCT-Team einen

souveränen 10. Platz für sich verbuchen.

 

In der Kategorie B belegen sie Platz 5 von 23.

 

Leider haben nur 29 Fahrzeuge das Ziel erreicht.

Einige wurden auch disqualifiziert, weil sie bei Geschwindigkeitsbegrenzungen

den Fuß nicht vom Pedal nehmen wollten.

 

22.01.23, 15:56

 

Jetzt warten wir gespannt auf das Endergebnis.

 

19:55

 

Die Analyse der vergebenen Punkte besagt, dass das DCRT-Team in WP 6 satte 2000 Strafpunkte erhielt. Ursache hierfür war, dass Heiko zu Rolands Entlastung die Strecke in Etappe 3 vormarkiert hatte und dabei eine Nebenstrecke wählte, die zwar fahrbar, aber nicht im Bereich der Messpunkte lag - Pech! Ein kleines Stück besagter Straße war nur ein Weg, der nicht auf der Strecke sein darf! Diese 2000 Strafpunkte kassierten zusätzlich auch noch 14 andere Teams.

Hm, gut gemeint, aber dumm gelaufen.

 

Nach momentanem Stand liegt der GTI

auf Platz 12, gestern noch auf Platz 17.

Und heute ... ??

Am heutigen Tag gibt's von 35 im Ziel angekommenen Teams

einen Platz 3 für Heiko & Roland.

 

19:42

 

Hervorragend!

Der DCRT-Golf kann einen Sieg in WP 16 verzeichnen.

Er fraß alle Quattros und wurde so richtig satt :-)

 

19:08

 

Wohlbehalten und ausgepowert am Ziel angekommen.

 

18:07

 

Die Dame aus der Redaktion muss momentan auf News warten,

denn am Hialsegg sammelt sich erst wieder das Feld, bevor es weitergeht.

Spannend ...

 

17:08

 

 

 

Letzte WP - Hialsegg

Das GTI-Hoheitsgebiet!

Rechts der Allrad Sierra, der gestern

Platz 1 vor dem Golf belegte.

Man spürt, wie es knistert ...

 

16:39

 

 

Kurze Verschnaufpause

für den Boliden

und dann heißt's wieder

Zähne zeigen und bei den letzten

2 WPs angreifen.

 

16:15

 

 

WP 15 wieder super!

Roland hat alles im Griff!

Unsere Jungs starteten heute als 15tes Team und liegen nun auf Platz 4.

 

15:40

 

WOW! Die PK ist gemeistert!

Die Strecke war über 100 m tatsächlich nicht machbar.

Der Golf hat's über den Acker wieder auf die befahrbare Strecke geschafft und ein Allrad steckte schon fest.

 

14:53

 

 

 

 

Es herrscht gute Stimmung

und Roland ist das Lachen

bei seinem Winter-Debüt

noch nicht vergangen.

 

Nun kommt die große Herausforderung:

Eine Strecke ist aufgrund der Wetter- bzw. Streckenverhältnisse

kaum befahrbar.

Wer sie nicht fährt, bekommt Strafpunkte.

Wer sie fährt, läuft jedoch Gefahr stecken zu bleiben.

Die Frage, wie sich das DCRT-Team entscheidet

stellt sich nicht - sie wollen's natürlich wissen :-)

 

Viel Erfolg!

 

14:37

 

 

WP 14 lief auch gut!

Das macht Spaß!

 

WP 13 - Platz 2 in der Gesamtwertung.

Perfekt!

 

14:34

 

 

 

 

Oohh, der blaue Renner

hat sich schon ganz frech

zwischen die Quattros gedrängt.

So muss es sein :-)

 

11:15

 

Es läuft und so soll's weitergehen!

 

WP 12 war ebenfalls top!

Roland war wieder fehlerfrei!

 

11:06

 

WP 11

Der GTI ist der Hammer !!!!

An drei Mitstreitern zog er vorbei,

um den vorgegebenen Schnitt zu erreichen.

Einer blockierte das Team allerdings.

 

10:29

 

In den WPs muss heute zugelegt werden,

genau so wie gestern Abend in Etappe 3.

Hier fuhr der Golf in der Gesamtwertung auf Platz 4!

 

08:55

 

Auf geht's in den zweiten Tag!

Um 9 Uhr startet das erste Team.

Roland errechnete heute früh schon alle Zwischenzeiten für die WPs, ist sehr engagiert und stellte fest, dass eine Winterrallye im Gegensatz zu anderen Rennen nochmal eine ganz andere Nummer ist.

 

21.01.23, 08:31

 

------------------------------------------------------------

 

Am späten Abend hat unser Team noch ordentlich Punkte geholt!

WP 8 Platz 6 von 35 und WP 9 Platz 2 von 35 !!

Ja, das Hiaslegg und Ettmissl sind Heikos Lieblingsprüfungen :-)

 

10 Fahrzeuge sind leider ausgefallen.

 

In der Gesamtwertung liegen Heiko & Roland nun auf Platz 13 von 45 Startern. Schade, dass WP 4 nicht gewertet wurde, weil dort ein Porsche steckte, dem keiner half.

 

In der Kategorie B steht der DCRT-GTI nun von 19 Teilnehmern auf Platz 5.

Das ist motivierend und ein guter Start in den zweiten Tag.

 

23:32

 

Beim Abendessen wird nun gefachsimpelt und dann wartet das Hiaslegg, das heute noch zwei Mal gefahren wird - Spezialprüfung!!

Unklarheiten herrschen momentan noch über das Zwischenergebnis, der Punktestand ist bisher nicht geklärt.

Sicher werden zwei Prüfungen anhand des ganzen Chaos nicht gewertet.

Heiko & Roland sind jedoch alles gefahren und es bleibt spannend!

 

19:48

 

So - nur die Autos, die bis 16 Uhr bei ZK 2 sind, starten neu nach der Startnummernreihenfolge.

Es ist wirklich eine Chaosrallye, weil die Teilnehmer

scheinbar keine Ketten auflegen können ... hmm.

 

16:10

 

Der GTI hatte plötzlich Motorausfall!

Nach 3 minütiger Diagnose war klar: Der Schalter für die elektrische Benzinpumpe hatte sich auf einer holprigen WP ausgeschaltet, ergo ging's sofort wieder weiter.

 

15:53

 

Ohne Ketten ging nix mehr!

Die WP wurde annulliert, einige Teilnehmer sind die WP aber trotzdem gefahren - der DCRT-GTI natürlich auch :-) und für einen 911er Porsche zog Heiko auch noch die Ketten auf - man hilft der Konkurrenz, sonst macht's ja keinen Spaß!

 

15:25

 

 

 

 

Und wieder Chaos!

Es ist sehr glatt und

einige Abflügler müssen erst

wieder in die Spur kommen.

 

14:24

 

 

 

 

 

... aber es geht weiter

 

13:59

 

 

 

Chaos!

Ein wohl schlecht gelaunter

Landwirt stoppt die Teams ...

 

13:49

 

Fahrerbesprechung 9:30 h,

Roadbookausgabe 10:00 h,

Rennbeginn 11:01 h.

Zuerst starten die Quattros, dann die zweiradgetriebenen Fahrzeuge.

Das DCRT-Team startet um 11:23 h mit der Startnummer 23.

 

20.01.23, 09:23

 

 

 

 

 

Mittlerweile ist die Häfte der Teilnehmer angekommen.

 

19.01.23, 19:37

 

 

Eine kurze Testfahrt zeigt,

dass Roland mit dem aufgerüsteten Cockpit super klarkommt.

Da bleibt sogar noch Zeit,

um Handball zu gucken :-)

 

19.01.23, 18:31

 

 

 

Unser DCRT-Team ist als

erstes Gespann in Leoben eingetroffen.

 

19.01.23, 15:52

 

Der Rallye Website https://www.winterrallye.at/ ist zu entnehmen, dass kräftige Schneefälle die 52 Teilnehmer aus 7 Nationen vor interessante Herausforderungen stellen werden. 750 Kilometer mit 17 Wertungsprüfungen auf Sollzeit und nach dem Gleichmäßigkeitsmodus werden an beiden Renntagen zu bewältigen sein.

 

               Der GTI ist fit und der Beifahrerplatz wurde auch optimiert.

 

 

Das Rennprogramm

 

Start ist am Freitag, 11 Uhr ab Leoben über das obere Murtal in Richtung Westen in die schneesicheren Gebiete der Obersteiermark bis zur Zeitkontrolle 1 nach Öberwölz. Von dort geht es zurück zu einem kurzen Service-Aufenthalt auf den Hauptplatz von Leoben.

Die Nachtetappe startet dann um 20 Uhr und führt über ca. 100 km mit 3 selektiven Wertungsprüfungen über kleine Nebenstraßen durch die Hochsteiermark.

 

Am Samstag wird um 8.00 Uhr gestartet und in die nördliche Oststeiermark gefahren und über Birkfeld nach Süden bis zum Schöckel zu einem Mittags-Stopp in Semriach. Danach führt die Strecke über die Teichalm und Pogusch nach Tragöß zum Eisrennen zum Zenzsee, bevor es über das Hiaslegg wieder zurück nach Leoben ins Ziel zum verdienten Freibier der

Gösser-Brauerei vor den Arkadenhof geht.